Abwehrkräfte gesund mit diesen Hausmitteln stärken

Abwehrkräfte gesund mit diesen Hausmitteln stärken

Das eigene Immunsystem ist der Schlüssel zu einem gesunden Leben. Deswegen ist es wichtig, dass wir die eigenen Abwehrkräfte ebenso stärken und auf uns acht geben. Am besten klappt dies im Übrigen noch immer, wenn man altbekannte Hausmittel verwendet. Und natürlich haben wir hier einige Tipps aufgeführt, die dabei behilflich sind, die eigenen Abwehrkräfte zu stärken.

Vitamine sind die Essenz der Abwehrkräfte

Ja über Geschmack können wir uns an dieser Stelle streiten, aber über Obst und Gemüse nehmen wir Menschen die besten Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe auf, um gegen Viren, Bakterien sowie Pilze den Kampf zu gewinnen. Das heißt, dass Gemüse mehr auf dem Tisch gehört, als es bisher der Fall war. Die japanische Küche ist mit der thailändischen Küche und in Teilen der chinesischen Küche am gesündesten und wieso wohl? Mehr Gemüse, wenig Fleisch, viel Fisch, aber vor allem nichts Industrielles
auf dem Tisch. Genau deswegen sind Brokkoli, Möhren & Co die Essenz einer guten Gesundheit. Machen wir es den Japanern nach und erhöhen unsere Lebenserwartung.

Frische Luft ist ein Garant der eigenen Gesundheit

Hier soll nicht in Besserwissermanier geredet werden. Es geht darum, Tipps zu geben und bisherige Lebensweisen positiv zu beeinflussen, um die Gesundheit zu steigern. Frische Luft stärkt das Immunsystem. Sonnenstrahlen, auch wenn sie nicht zu sehen sind, geben unserem Körper wichtiges Vitamin-D, welches uns stärkt und gesund hält. Derweil ist die frische Luft gut fürs Gehirn und was für das Hirn gut ist, ist auch für die Atmung sowie Gesamtbeschaffenheit eines Menschen wichtig.

Eine gute Ernährungsweise, aber Ausnahmen sind immer Okay

Die Japaner haben das gesündeste Essen und die längste Lebenserwartung und wieso? Sie essen gesund, frisch und gönnen sich dennoch Ausnahmen. Anders als in Industrieländern kommt hier Fisch lieber auf den Tisch, keine verarbeiten Lebensmittel und trotzdem ist Reis das Grundnahrungsmittel sowie viel Gemüse. Das kann auch hierzulande wieder besser klappen und Ausnahmen darf sich jeder gönnen, aber sie sollten nicht den wöchentlichen ausgewogenen Ernährungsplan bestimmen. Im Klartext mehr gesund kochen, frisch kochen, wenig bis gar keine verarbeiteten Lebensmittel nehmen und das Essen genießen.

Knoblauch, Ingwer, Chili & Co sind gut für die Verdauung

Einige Zutaten wie Chili stärken die Abwehrkräfte und helfen dazu bei der Verdauung, auch wenn es um das lästige Abnehmthema geht. Kurkuma stärkt indes die Abwehrkräfte und auch Knoblauch wird für ein
verbessertes Immunsystem eingesetzt. Die Rede ist immer von frischen Zutaten und nicht von den Gewürzen aus dem Glas. Nur so entfalten sich die Wirkungen zugunsten für das Immunsystem und die Abwehrkräfte. An erster Stelle stehen hier Knoblauch, Ingwer, Chili und Kurkuma, aber es gibt noch viele weitere, die dabei unterstützend zum Einsatz kommen sollen und den Speisen bei der Zubereitung Geschmack verleihen.

COPYRIGHT

  • Dieser Text wurde von Tina Müller verfasst und am 18.04.2020 an Marcel Rübesam übertragen.
  • Bild von silviarita auf Pixabay