Stress – Diese Lebensmittel sorgen für stressfreie Tage

Stress – Diese Lebensmittel sorgen für stressfreie Tage

Stress im Alltag kann viele Folgen für die innere und äußere Gesundheit haben, aber auch für die Seele. Ob durch die Arbeit, in der Familie oder allgemeinen Stress kann sich das Hautbild negativ verändern,
Bauchschmerzen können auftreten, Kopfschmerzen usw. All das gilt es mithilfe gewisser Lebensmittel, die nachweislich Stress reduzieren und günstiger sind als vermeidlich kostspielige Hilfsmittel, zu verhindern. Stress reduzieren geht gesund und heutzutage ganz einfach so.

Nüsse sind die absoluten Stressburner

Vitamin B, Omega3-Fettsäuren und Magnesium sind insbesondere in Walnüssen und Haselnüssen enthalten. Das sind die besten Voraussetzungen, um sich besser konzentrieren zu können und gleichzeitig
sein Hirn zu stärken. Selen ist derweil als hochwertiger Mineralstoff für die beruhigende Wirkung in den Nüssen enthalten, was sie zum idealen Stressreduzierer machen.

Haferflocken fördern das Nervensystem

Haferflocken sind ein köstliches Frühstück, welches gesund mit Bananen und Nüssen oder aber auch alleinstehend das Hirn fördert. Denn das Vitamin B1 steht für die verbesserte Funktionsweise des Nervensystems, sodass auch Haferflocken nicht fehlen dürfen, um Stress zu reduzieren sowie das Hirn zu fördern. Kombiniert mit Nüssen und Früchten, schmecken sie auch noch erfrischend gesund.

Fisch ist die gesunde Ergänzung zum Fleisch für die Stressreduzierung

Das Fisch reichlich Omega3-Fettsäuren liefert, sollte bekannt sein. Omega3-Fettsäuren haben gute Auswirkungen auf den möglichen Stress, sodass eine reduzierende Wirkung gewährleistet werden kann. Einige Vitamine werden ebenso geliefert und hier eignen sich besonders Thunfisch, Sardinen oder Lachs.

Spinat verhilft auch beim Stress zu wahren Wundern

Magnesium, Kalzium, Kalium, und Vitamin-C stehen hier im Vordergrund. Allein aufgrund der gesundheitlichen Besonderheit, die frischer Spinat liefert und jederzeit, auch am Abend gegessen werden kann. Doch auch die Nervenzellen werden gestärkt, was auch die Signalstärke angeht, um so weniger Stress erleiden zu müssen. Also ran an den Spinat.

Süßkartoffeln sind die gesunde Nervennahrung

Süßkartoffeln eignen sich hervorragend als wahrhaftige Nervennahrung. Denn sie beinhalten viel Vitamin-B, Kalzium und Magnesium, was die Gesundheit inklusive der Nerven fördert. So wird auch der stressige Cortisol-Hormonspiegel gesenkt, was sich positiv auf die Lebensfreude auswirkt.

COPYRIGHT

  • Dieser Text wurde von Tina Müller verfasst und am 16.04.2020 an Marcel Rübesam übertragen.
  • Bild von Gerd Altmann auf Pixabay