Schlagwort: Haare

Trockene Haare müssen mit diesen Hausmitteltricks nicht sein

Trockene Haare müssen mit diesen Hausmitteltricks nicht sein

Trockenes Haar mag im Winter fast schon „normal“ wirken, aber auch das ganze Jahr? Es sieht einfach nicht gut aus, macht die Haare unter Umständen brüchig und splissig, was keiner Frau gefallen dürften.Im Übrigen sind auch die Männer hier gerne kritisch, sodass die Tricks gegen 

So klappt es mit dem dicken Haar

So klappt es mit dem dicken Haar

Volleres Haar wünschen sich manche Frauen und Männer, weil es einfach voluminös, glanzvoll und schön ausschaut. Während die einen gesegnet mit der natürlichen Volle in ihrem Haar sind, müssen andere nachhelfen. Mit folgenden Tricks klappt es hervorragend, das Haar voller und dicker zu gestalten. Haare 

Haare richtig pflegen – so geht’s

Haare richtig pflegen – so geht’s

Wunderschöne Haare zu haben ist nicht nur genetisch bedingt und eine reine Glückssache. Es steckt viel Pflege dahinter, um langes Haar schön glänzend mit Volumen vorzufinden. Mal sind es geheime Hausmittel-Tricks, die dafür sprechen und mal die korrekte Anwendung beim Shampoonieren und Abrubbeln. Hier sind einige Tipps, die dabei helfen, dass das Haar bei Mann und Frau glänzend seine Schönheit beibehält.

Kokosöl für weicheres Haar

Natives Kokosöl kostet nicht viel, aber deren Einsatzbereitschaft von Küche bis zur Pflege ist enorm. Kokosöl einfach mal 1-2 Stunden vor dem Duschgang in die Haare einmassieren und einziehen lassen. Nach dem Auswaschen der Haare und dem trocknen wird deutlich, dass die Haare nicht nur schön glänzen, sondern auch viel weicher erscheinen. Bei mehrmaligen Anwendungen wird es immer auffälliger, dass Kokosöl zudem auch als Schuppenvorbeugung ideal ist.

Haare nicht mit dem Handtuch rubbeln

Viele neigen dazu, ihre Haare mit dem Handtuch einfach trocken zu rubbeln. Das ist die typische Vorgehensweise bei Mann sowie Frau. Keine gute Idee! Bitte immer abtupfen, auch wenn das gefühlt länger dauert. Denn die Haare werden aufgrund des Rubbelns zerstört und ihrer Festigkeit ebenso. Das bedeutet, dass das Haar auf Dauer brüchig wird.

Tönungen lassen sich mit Anti-Schuppen-Shampoo rauswaschen

Wer seine Haare mal als Experiment mit einer neuen Tönung beglücken möchte, aber im Endergebnis unzufrieden ist, der steht vor einem Problem. Jetzt 20-40 Mal waschen oder mehr, kommt ja nicht infrage. Deswegen sollte der Waschgang zukünftig einige Male mit einem Anti-Schuppen-Shampoo kombiniert werden, weil dadurch die ungeliebte Tönung leichter aus den Haaren gewaschen werden kann.

Zitronensaft kämpft gegen stumpfes Haar

Stumpfes Haar macht den Glanz einer prachtvollen Mähne schon irgendwo kaputt. Deswegen ist es wichtig, den Helfer namens Zitronensaft sich zunutze zu machen. Die Haare einfach mit Zitronensaft waschen und nicht auswaschen. Nach mehreren Anwendungen über einen gewissen Zeitraum sind die Haare wieder glanzvoll und optisch ansprechend. Natürlich darf zwischendrin auch normal shampooniert werden.

Für glänzendes Haar stehen Hühnereier

Wer seinem Haar mehr Glanz verleihen möchte, der hat doch sicher im Haushalt auch ein Ei zur Hand, oder? Immerhin ist das Eigelb vor beziehungsweise gerne auch während eines Waschgangs der Haare
anzuwenden. Dies wöchentlich bitte nur einmal wiederholen und nach wenigen Anwendungen ist sichtbar der Glanz zurück im Haar. Es ist sicherlich gewöhnungsbedürftig, aber Eigelb stärkt das Haar mit
Proteinen und sorgt für einen geschmeidigen Glanz!

COPYRIGHT

6 Tipps für schöne Haare

6 Tipps für schöne Haare

Wer kennt es nicht? Fettiges und glanzloses Haar und dann noch voller Spliss. Vor allem Frauen verlieren hier schnell die Nerven, dabei gibt es viele kleine Tricks und einfache natürliche Mittel, die helfen das Haar voller, glänzender und schöner zu machen. Tipp 1 Auf Fön 

Haare lassen sich auch natürlich erhellen

Haare lassen sich auch natürlich erhellen

Wer einen leichten blonden Glanz im Haar wünscht, war bisher gezwungen, auf Wasserperoxid zurückzugreifen. Dies ist bei Friseuren die gängige Methode, um die Haare aufzuhellen, aber sie ist auch nachhaltig für das bisher gesunde Haar schädlich. Sprödes und volumloses sowie glanzloses Haar sind keine Seltenheit. 

Naturprodukte sind die besten Schönheitsmacher

Naturprodukte sind die besten Schönheitsmacher

Viele Beauty- und Kosmetikprodukte aus dem Handel sind mit Zusätzen versehen, die nicht selten chemisch sind. Sie tun der Haut nicht gut und können zu weiteren Problemherden führen. Doch einst die wunderschöne Cleopatra zeigte schon, dass damals zu Zeiten der Römer die Natürlichkeit gefördert werden kann, um die Schönheit zu untermauern. Hier sind daher einige Tipps, die zu den echten Schönheitsmachern gehören.

Milch für den ganzen Körper

Cleopatra macht es vor und wir hoffentlich alle nach, und zwar das Bad in Milch. Bei trockener Haut kann ein kurzes Milchbad wohltuend sein, aber die Auswirkungen auf der Haut durch die in der Milch enthaltenen Fette sind enorm. Schon nach wenigen „regelmäßigen“ Anwendungen ist eine weichere und sanfte Haut spürbar.

Bier für die Haare

Die Bestandteile Hopfen, Malz und Hefe im Bier sind nicht nur eine köstliche Explosion am Gaumen, sondern eine wahre Wohltat für die Haare. Die Hefe stärkt die Haarstruktur und mit etwas Honig sowie
Eigelb wird sprödes Haar wieder glänzend voluminös. Teuer ist diese Haarkur wirklich nicht.

Honig für schöne Lippen

Aufgerissene Lippen im Winter und spröde Lippen im Alltag müssen doch nicht sein. Die Honigbehandlung ersetzt jeden Lippenbalsam-Stift, welchen es oftmals kostspielig zu kaufen gibt. Mehr Natürlichkeit geht nicht und die Lippen werden spürbar weich. Der Ertrag eines Glas Honig dürfte über
mehrere Wochen reichen und ist nachhaltig als Pflege ideal zu empfehlen. Weiche Lippen sind natürlich garantiert.

Melisse steht für eine antioxidantische Wirkung

Melisse steht für eine antioxidative Wirkung, welche sich auch in „Klosterfrau Melissengeist“ seit Jahren als Naturprodukt bewährt hat. Doch auch die Haut bleibt durch die Melisse jünger, sodass die Anti- Aging-Produkte und Faltencremes hier nicht teuer zum Einsatz kommen müssen. Ausprobieren und nach wenigen Anwendungen die Wunderwirkung der Melisse am eigenen Leib erfahren.

Kamillebäder für unreine Haut

Wer unter unreiner Haut leidet und nicht mit den üblichen Gesichtspeelings & Co mit chemischen Zusätzen oder parfümierten Aromen säubern möchte, weil es schlimmer wird, der sollte zum Kamillenbad greifen. Denn die Kamille ist nachweislich entzündungshemmend, schont die Haut und kann Unreinheiten der Haut vorbeugen.

COPYRIGHT

  • Dieser Text wurde von Tina Müller verfasst und am 16.04.2020 an Marcel Rübesam übertragen.
  • Bild von Marina Pershina auf Pixabay