Veröffentlicht am

Kalte Füße im Winter, was tun?

kalte füße im winter

Die kalte Jahreszeit hat viele schöne Facetten. Die kalten Füße gehören leider nicht dazu.

Jeder kennt es, langsam zieht sich die Kälte von unten in die Glieder. In vielen Räumen sind die Fußböden sehr kalt, gerade Dielen, Parkett oder Laminat ist oft fußkalt. Die Kälte findet seinen Weg dann bis zur Nasenspitze.

Achte auf die richtige Kleidung

Der beste Rat: dicke Socken haben sich schon immer bewährt.

Am besten verwendest du Socken mit einem hohen Wollanteil. Falls deine Schuhe im Winter zu viel Platz haben, kannst du auch zwei Paar Socken nutzen. Auch in der Wohnung kannst du dicke Socken tragen, achte nur auf die sehr leichte Rutschgefahr. Im Winter in Wohnungen ohne Fußbodenheizung barfuß zu laufen ist leichtsinnig, da die Füße sehr schnell auskühlen und man sich schnell erkälten kann. Auch Filzhausschuhe oder normale Hausschuhe mit Einlage sind zu empfehlen, es müssen nicht immer Socken sein, welche deine Füße wärmen.

Wie wärme ich meine Füße schnell auf?

Hattest du einen langen Spaziergang im Winter oder hast eine Arbeit im Freien? In diesem Fall sind die Füße oft schon durchgekühlt und es bietet sich ein wohltuendes Fußbad an. Natürlich kannst du auch ein paar ätherische Öle hinzufügen. Man benötigt auch nicht zwingend ein Strombetriebenes Fußbad mit Massagefunktion (kann aber sehr entspannend wirken), es reicht auch ein einfacher Eimer mit lauwarmen Wasser.

Auch die Wärme von Innen hilft, daher kann ich dir auch wärmstens einen frisch gebrühten Tee empfehlen. Wärmflaschen oder Kirschkernkissen wärmen den Körper dann von außen.

Durchblutungsfördernde Salben kannst du nach dem Fußbad auftragen um die Füße zu pflegen und die Durchblutung anzuregen und um so die Füße warm zu kriegen.

der warme Fußboden

Falls du in einer Altbauwohnung wohnen solltest, ist die Nachrüstung auf eine Fußbodenheizung meist nicht möglich oder sehr umständlich. Die einfachste Methode wäre Teppiche oder kleine Läufer anzuschaffen. Diese kannst du schon für einen schmalen Taler erwerben und diese wirken meist Wunder bei kalten Füßen. Auch Decken und Kissen sollten in der kalten Jahreszeit nicht fehlen.

Copyright

Dieser Artikel wurde von Marcel Rübesam verfasst.

Bild von Steve Buissinne auf Pixabay

Veröffentlicht am

Pfotenpflege im Winter – Was ist zu beachten?

Pfote, Hund, Winter

Gerade im Winter wird die Pfotenpflege groß geschrieben. Hier erfährst du, was vor allem im Winter bei Schnee, Eis, Rollsplit und auch Salz zu beachten ist.

Die meisten Hunde sind völlig außer sich, sobald der Schnee gefallen ist. Sie springen, rennen verrückt umher und fressen den Schnee als wäre es ein besonderes Leckerli. Es macht einfach Spaß den Vierbeinern beim Toben im Schnee zuzuschauen.

Pflege vor dem Gassi gehen

Benutzen Sie lieber direkt eine spezielle Pfotenpflegecreme aus dem Zoofachgeschäft da Vaseline oder Melkfett im schlimmsten Fall Verdauungsbeschwerden hervorrufen können. Der Hund knabbert oder schleckt oft an seinen Pfoten daher ist Vaseline oder Melkfett nicht zu empfehlen. Hochwertige Rezepturen der speziellen Cremes sorgen dafür, dass die Pfoten sowohl geschützt als auch mit Feuchtigkeit ausreichend versorgt sind.

Pflege nach dem Gassi gehen

In der Regel kommt ihr Vierbeiner mit Streusalz oder auch Rollsplit in Verbindung und setzt sich an den Pfoten ab. Sie sollten nach jedem Spaziergang die Pfoten mit lauwarmen klaren Wasser abspülen. So entfernen Sie die Reste von Streusalz oder auch Split. Trocknen Sie die Pfötchen gut ab. Auch die Ballen sollten gründlich untersucht werden.

Falls die Pfoten kleine Risse haben, können Sie auch eine sehr dünne Schicht Pfotencreme auftragen. Falls der Hund diese regelmäßig abschlecken möchte, so sollte über den Pfoten ein kleiner Socke gezogen werden. Das Abschlecken kann Verdauungsbeschwerden hervorrufen, obwohl eine kleine Menge nicht problematisch ist.

Copyright

Dieser Artikel wurde von Marcel Rübesam verfasst

Bild von Manfred Richter auf Pixabay

Veröffentlicht am

Die 5 besten Beauty Tipps

beauty tipps, pinsel, schminken

Kaffeesatz ideal zum Peeling

Einmal die Woche musst du den Kaffeesatz aus deiner Kaffeemaschine nicht weg werfen sondern mischt ihn mit etwas Olivenöl und einen kleinen Schuss Milch. Schon kannst du diese Mischung für ein Peeling deiner Haut verwenden.

Wenn du Wohnung mal etwas müffelt

Wenn es in der Wohnung mal nicht angenehm riecht und ihr aber spontan Besuch bekommt, könnt ihr ein Stück Seife in die Mikrowelle legen und etwas erwärmen, schon duftet die Wohnung viel besser.

Anti-Aging Wunder Avocado

Die Avocado kannst du in der Küche verwenden oder weiter verarbeiten und als Gesichtsmaske nutzen. Die Vitamine Vitamine A, B, C, E und K, sowie Kalium sind wichtig für den Körper und diesen auch der Zellerneuerung.

Geschwollene Augen wegzaubern

Wurde mal wieder eine Nacht durchgezecht oder gibt es Stress und zu wenig Schlaf durch private Probleme oder der Arbeit, dann sind die geschwollenen Augen schnell da. Als kleinen Tipp empfehlen wir einen kalten Teebeutel (am besten Grüner Tee) für rund 10 Minuten auf die Augen legen. Das entspannt die Augen und die Haut.

Bei der Rasur geschnitten?

Es geht schnell, der Rasierer zu scharf oder die Unachtsamkeit. Man hat sich geschnitten und hier hilft der Alaun–Stift, welcher in fast jeder Apotheke erhältlich ist. Dieser stoppt mit seinen enthaltenen Salzen die Blutung.

COPYRIGHT

  • Dieser Text wurde von Marcel Rübesam verfasst.
  • Bild von kinkate auf Pixabay
Veröffentlicht am

Geschwollenen Augen geht es mit diesen Tipps an den Kragen

Augenringe

Dicke Augen, weil Du zu wenig geschlafen hast oder gar nicht?

Bist Du etwas verkatert? Es gibt so viele Gründe, wieso Du dickere Augen im Spiegel siehst, und wir möchten Dir dabei behilflich sein, dass Du die geschwollenen Augen los wirst, und zwar mit folgenden Tipps.

Kühlen ist ein alter, aber durchaus hilfreicher Trick

Wahrscheinlich kennst Du ihn, denn er ist schon etwas älter – der Löffeltrick! Hier nimmst Du einen Löffel, packst ihn für einige Stunden in den Kühlschrank und nimmst ihn anschließend heraus. Natürlich
muss dieser noch auf die geschlossenen Augen gelegt werden und die kühlende Wirkung tut nicht nur gut, sondern sorgt dafür, dass leicht geschwollene Augen sowie Augenlider davon ziehen.

Massagen rundum die Augen Partien wirken wunderbar

Dicke Augen entstehen dadurch, dass sich zu viel Flüssigkeiten um die Augen angesammelt haben und nicht abfließen können. Diese werden normalerweise durch die Lymphe wieder abgleitet, aber wenn dem
nicht so ist, werden die Augen dicker. Deswegen hilft es, mit den Fingern einfach eine entspannende Massage, um die Augenpartie in Erwägung zu ziehen, um so die Flüssigkeitsansammlung bei der Beförderung in die Lymphe zu unterstützen, was nachhaltige Effekte auf geschwollene Augen mit sich bringt.

Trinken ist bei geschwollenen Augen wichtig, aber nichts koffeinhaltiges!

Flüssigkeit zu sich zu nehmen, ist trotz geschwollener Augen wichtig, damit die Organe und der gesamte menschliche Organismus funktionierten. Hier müssen wir Dir aber sofort mitteilen, dass Koffein keine gute Idee ist. Das bedeutet also auch, dass bei geschwollenen Augen die kühle Cola, der wachmachende Kaffee oder schwarze Tee keine gute Alternative zum Zitronenwasser, Gurkenwasser oder klassischem Sprudelwasser ist. Koffein unterstützt geschwollene Augen und ist somit ein Problem, und deswegen
unsere Warnung. Viel Trinken im Allgemeinen verhindert jedoch die Ablagerung von Wasseransammlungen, was natürlich bei geschwollenen Augen etwas besser zum Vorschein kommt, und die Problematik verringern kann.

COPYRIGHT