Veröffentlicht am

Die 5 besten Beauty Tipps

beauty tipps, pinsel, schminken

Kaffeesatz ideal zum Peeling

Einmal die Woche musst du den Kaffeesatz aus deiner Kaffeemaschine nicht weg werfen sondern mischt ihn mit etwas Olivenöl und einen kleinen Schuss Milch. Schon kannst du diese Mischung für ein Peeling deiner Haut verwenden.

Wenn du Wohnung mal etwas müffelt

Wenn es in der Wohnung mal nicht angenehm riecht und ihr aber spontan Besuch bekommt, könnt ihr ein Stück Seife in die Mikrowelle legen und etwas erwärmen, schon duftet die Wohnung viel besser.

Anti-Aging Wunder Avocado

Die Avocado kannst du in der Küche verwenden oder weiter verarbeiten und als Gesichtsmaske nutzen. Die Vitamine Vitamine A, B, C, E und K, sowie Kalium sind wichtig für den Körper und diesen auch der Zellerneuerung.

Geschwollene Augen wegzaubern

Wurde mal wieder eine Nacht durchgezecht oder gibt es Stress und zu wenig Schlaf durch private Probleme oder der Arbeit, dann sind die geschwollenen Augen schnell da. Als kleinen Tipp empfehlen wir einen kalten Teebeutel (am besten Grüner Tee) für rund 10 Minuten auf die Augen legen. Das entspannt die Augen und die Haut.

Bei der Rasur geschnitten?

Es geht schnell, der Rasierer zu scharf oder die Unachtsamkeit. Man hat sich geschnitten und hier hilft der Alaun–Stift, welcher in fast jeder Apotheke erhältlich ist. Dieser stoppt mit seinen enthaltenen Salzen die Blutung.

COPYRIGHT

  • Dieser Text wurde von Marcel Rübesam verfasst.
  • Bild von kinkate auf Pixabay
Veröffentlicht am

Geschwollenen Augen geht es mit diesen Tipps an den Kragen

Augenringe

Dicke Augen, weil Du zu wenig geschlafen hast oder gar nicht?

Bist Du etwas verkatert? Es gibt so viele Gründe, wieso Du dickere Augen im Spiegel siehst, und wir möchten Dir dabei behilflich sein, dass Du die geschwollenen Augen los wirst, und zwar mit folgenden Tipps.

Kühlen ist ein alter, aber durchaus hilfreicher Trick

Wahrscheinlich kennst Du ihn, denn er ist schon etwas älter – der Löffeltrick! Hier nimmst Du einen Löffel, packst ihn für einige Stunden in den Kühlschrank und nimmst ihn anschließend heraus. Natürlich
muss dieser noch auf die geschlossenen Augen gelegt werden und die kühlende Wirkung tut nicht nur gut, sondern sorgt dafür, dass leicht geschwollene Augen sowie Augenlider davon ziehen.

Massagen rundum die Augen Partien wirken wunderbar

Dicke Augen entstehen dadurch, dass sich zu viel Flüssigkeiten um die Augen angesammelt haben und nicht abfließen können. Diese werden normalerweise durch die Lymphe wieder abgleitet, aber wenn dem
nicht so ist, werden die Augen dicker. Deswegen hilft es, mit den Fingern einfach eine entspannende Massage, um die Augenpartie in Erwägung zu ziehen, um so die Flüssigkeitsansammlung bei der Beförderung in die Lymphe zu unterstützen, was nachhaltige Effekte auf geschwollene Augen mit sich bringt.

Trinken ist bei geschwollenen Augen wichtig, aber nichts koffeinhaltiges!

Flüssigkeit zu sich zu nehmen, ist trotz geschwollener Augen wichtig, damit die Organe und der gesamte menschliche Organismus funktionierten. Hier müssen wir Dir aber sofort mitteilen, dass Koffein keine gute Idee ist. Das bedeutet also auch, dass bei geschwollenen Augen die kühle Cola, der wachmachende Kaffee oder schwarze Tee keine gute Alternative zum Zitronenwasser, Gurkenwasser oder klassischem Sprudelwasser ist. Koffein unterstützt geschwollene Augen und ist somit ein Problem, und deswegen
unsere Warnung. Viel Trinken im Allgemeinen verhindert jedoch die Ablagerung von Wasseransammlungen, was natürlich bei geschwollenen Augen etwas besser zum Vorschein kommt, und die Problematik verringern kann.

COPYRIGHT

Veröffentlicht am

Einfache Beauty Tipps für den Alltag

Bild von kinkate auf Pixabay

6 nützliche Beauty Tipps für den Alltag

Trockene Lippen

Trockene, rissige und spröde Lippen kennt wohl jeder von uns. Vorm zu Bett gehen ganz einfach die Lippen mit etwas Wund- und Heilsalbe eincremen und einwirken lassen. Sie wirkt besser als jeder Pflegestift.

Foundation richtig auftragen

Foundation sollte nie am Handrücken ausprobiert werden, denn die Hautfarbe der Hand ist nicht identisch mit der Gesichtsfarbe. Oft probieren wir diese aber am Handrücken aus, wer kennt das nicht? Daher sollte eine neue Foundation immer im Gesicht ausprobiert werden. Auch könnten direkt in der Parfümerie auf evtl. Reizungen oder Allergien die im Gesicht entstehen eingegangen werden.

Augenringe

Wer kennt es nicht, Augenringe am Morgen bringen Kummer und Sorgen. Es wartet ein wichtiger Termin, die Arbeit, ein Treffen mit der besten Freundin und das mit dicken Augenringen? Einfach 2 Esslöffel oder Teelöffel in den Kühlschrank legen und danach auf die geschlossenen Augen legen. Die Augenringe werden verschwinden oder verkleinern sich.

Augencreme kalt auftragen

Augencremes sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden, denn so wirken Sie noch besser und haben eine kühlende und beruhigende Wirkung.

Kajalstift retten

Sollte der Kajal mal bröselig werden, packt ihn ganz einfach in für 1 Stunde ins Gefrierfach. Nun sollte er wieder funktionieren.

Kokosöl – Das Power Öl

Kokosnuss Öl zählt mit zu den reichsten Quellen von gesättigten Fettsäuren. Das natürliche Öl wirkt antibakteriell und antiviral, das vor Viren, Pilzen, Infektionen und Entzündungen schützt. Dazu sollte man noch erwähnen, das es wichtige Fettsäuren und das Vitamin E enthält.

COPYRIGHT

  • Dieser Text wurde von Marcel Rübesam verfasst.
  • Bild von kinkate auf Pixabay
Veröffentlicht am

Trockene Haare müssen mit diesen Hausmitteltricks nicht sein

Bild von Monsterkoi auf Pixabay

Trockenes Haar mag im Winter fast schon „normal“ wirken, aber auch das ganze Jahr? Es sieht einfach nicht gut aus, macht die Haare unter Umständen brüchig und splissig, was keiner Frau gefallen dürften.
Im Übrigen sind auch die Männer hier gerne kritisch, sodass die Tricks gegen trockene Haare unisex sind. Trockene Haare? Diese Hausmittel und Tricks helfen dagegen.

Trinken ist einer der Schlüssel für gesundes Haar

Was hilft es, hier zu lügen? Trinken ist ein größter Erfolg, um trockene Haare und überhaupt unangenehme Nebenwirkungen zu vermeiden. Ein Mensch sollte pro Tag zwischen 1,5 l und 2 l zu sich nehmen. Das wirkt sich das ganze Jahr über auch positiv auf die Gesundheit der Kopfhaut, Haare und deren Wurzeln aus. Trockenes Haar wird deutlich weniger, wenn man mehr trinkt. Und dann können wir gerne anhaltend mit anderen Tricks pflegen wie z.B im Sommer, wo Haare auch trotz genug Flüssigkeitszufuhr etwas trockener werden oder im Winter.

Kokosöl spendet den Haaren gesunde Feuchtigkeit

Als Allrounder-Hausmittel ist Kokosöl bekannt, oder? Dieses feuchtigskeitspendene native Öl aus der Hand Mutternaturs ist die ideale Hilfe, um das Haar wieder feuchter werden zu lassen, und vor dem Austrocknen zu bewahren. Auch gegen Schuppen kämpft es perfekt an und die Kopfhaut schont das Kokosöl. Einfach einige Stunden vor dem schlafen/baden gehen einmassieren und auswaschen. Diese Prozedur einmal pro Woche wiederholen und schnell werden die Haare durch viele gesunde Inhalte im natürlichen Kokosöl wieder glanzvoll gestärkt emporsteigen und weniger schnell trocken.

Auch Arganöl kämpft gegen trockenes Haar

Natürliches Arganöl ohne chemische Zusätze ist natürlich auch eine Überlegung, um trockenes Haar zu vermeiden. Einfach ins glanzlose und trockene Haar einmassieren, damit die Feuchtigkeit von den Haaren
und der Kopfhaut aufgenommen werden kann. Dies aber bitte nicht täglich wiederholen, um die strapazierten Haare nicht wieder neu zu strapazieren. Einmal die Woche sollte genügen, maximal zweimal pro Woche, damit sich langsam wieder Glanz im Haar erkennbar macht. Ein netter Nebeneffekt
ist, dass das Arganöl gegen Haarausfall und Schuppen hilft.

Kalt abbrausen ist bei trockenem Haar wichtig

Kalt duschen? Nicht der Körper muss kalt geduscht werden, sondern die Kopfhaut samt Haare. Denn die Schuppen auf der Kopfhaut ziehen sich durch die kühle Brause zusammen und schützen so das Innere unserer Kopfhaut vor dem Eindringen vieler Umwelteinflüsse, die sonst für trockenes Haar mit verantwortlich sind. Es ist nur ein kleiner Trick, der aber eine großartige Wirkung erzielt, wenn die restliche Pflege nicht außer acht gelassen wurde.

Apfelessig schließt die Haarschuppen

Wer Wasser und Apfelessig verdünnt, kann diese Tinktur ebenfalls in das Haar einmassieren. Die Kopfhaut aber bitte nicht vergessen. Die Säure innerhalb des Apfelessigs schließt die Haarschuppen ähnlich wie die kalte Haardusche, sodass weiterhin die Umwelteinflüsse es schwer haben werden, trockenes Haar zu produzieren.

COPYRIGHT

  • Dieser Text wurde von Tina Müller verfasst und am 18.04.2020 an Marcel Rübesam übertragen.
  • Bild von Monsterkoi auf Pixabay
Veröffentlicht am

Kokosöl ist in der Ernährung und Gesundheit absolut empfehlenswert

Bild von moho01 auf Pixabay

Bei einigen Tricks und Tipps hier wurden natürlich schon Leser fündig, und konnten die Wirkung des Kokosöls entdecken. Da sich die gesunde Wirkung bei der Ernährung, für die Pflege der Haut und Haare jedoch herumgesprochen hat, gibt es hier mal Tipps, wieso Kokosöl wirklich so gesund und gut ist sowie flexible in allen Lebenslagen angewandt werden kann.

Für die Haut ist Kokosöl immer eine günstige und gesunde Alternative

Ohne Nebenwirkungen und schädlichen Inhaltsstoffen kann Kokosöl Bodylotion, Feuchtigkeitscremes & Co perfekt das Wasser reichen. Denn Kokosöl spendet Feuchtigkeit, heilt rissige Haut, verringert trockene
Haut und ist dazu noch gegen Alterserscheinungen ein echtes Wunderprodukt der Natur. Im Übrigen wird durch die Laurinsäure, welche zu mindestens 50 Prozent in dem Kokosöl enthalten ist, viele Viren,
Bakterien und Pilze auf der Haut, die dieser schaden wollen, abgetötet.

Kokosöl zum anbraten ist gesünder für die Verdauung und Ernährung

Ernährungsexperten empfehlen sogar, dass Fleisch, Fisch & Co mit Kokosöl angebraten wird. Erst einmal reicht ein Teelöffel aus, um die Speisen problemlos anzubraten und die Speisen werden im Geschmack
natürlich belassen, was bei Sonnenblumenöl, Olivenöl etc. nicht immer gegeben ist. Die Verdauung wird gut angeregt sowie die Laurinsäure weiterhin für gefährliche Bakterien, Viren und Pilze das Ende bedeutet, was also auch die Gesundheit unterstreicht.

Kokosöl hilft den Haaren zu mehr Stabilität und Glanz

Eine weitere Hilfe ist Kokosöl auch aus Drogerie, wenn es darum geht, den Haaren mehr Glanz zu verleihen. Das bedeutet, dass sie hier mit Kokosöl eingerieben werden können, um mehr Glanz zu ermöglichen. Auch weichere Haare sind nach mehreren Anwendungen ( circa 1-mal die Woche ) eine tolle Entwicklung. Einfacheres durch Bürsten beschreiben einige nach der einmal wöchentlichen Behandlung mit Kokosöl ebenfalls als Wohltat.

Herpes? Nein danke, und das wegen Kokosöl!

Antibakteriell und antimykotisch sind die Besonderheiten, die das Kokosöl in seiner Wirksamkeit mitbringt, was vor allem bei der Entwicklung von Herpes hilfreich ist. Denn hier kann anschließend beim Auftreten von Herpesbläschen mit Kokosöl Abheilung geschaffen werden oder aber vorbeugend eingegriffen werden, damit Herpes erst gar nicht entsteht, weil das Öl die Viren dazu bekämpft.

Kokosöl als natürlicher Ersatz für gesunde und weiche Lippen

Weiche Lippen sind das Sinnbild eines Menschen, das findet ganz sicher auch der Partner so. Doch auch durch die Witterungen ist es möglich, dass die Lippen spröde, rissig und trocken werden, sodass Kokosöl hier zum Einsatz kommen darf. Natürliche Schönheit, weichere Lippen und eine gute Verträglichkeit erklären von selbst, wieso Kokosöl auf den Lippen so gut ankommt.

COPYRIGHT

  • Dieser Text wurde von Tina Müller verfasst und am 17.04.2020 an Marcel Rübesam übertragen.
  • Bild von moho01 auf Pixabay
Veröffentlicht am

Hautpflegeprodukte – mit Natürlichkeit gespart und beste Ergebnisse erzielt

Bild von silviarita auf Pixabay

Die Haut ausgiebig und gesund zu pflegen, ist nicht schwer. Allerdings nutzen die meisten Menschen dazu meist überteuerte Produkte aus dem Handel, die dazu noch häufig nicht wirken oder ein Hautbild gar zerstören, weil sie zu viele unnötige Inhaltsstoffe aufweisen.

Aloe Vera ist das Wundermittel der Natur für die eigene Haut

Aloe Vera Blätter sind eine wahre Wunderwaffe gegen Hautunreinheiten und vieles mehr. Deswegen lohnt es sich, die Blätter zu ordern statt fertige Produkte zu kaufen. Diese können bequem als Hautmaske verwendet werden, um so die Tagespflege gesund abzurunden. Bei Bedarf wäre es auch denkbar, die Aloe Vera Blätter nach dem Sonnenbad zu nutzen, um schwere Sonnenbrände zu verringern sowie eine After- Sun-Lotion zu gewähren.

Zitronenschalen pflegen ganz gesund das Gesicht

Etliche Pflegemittel aus dem Handel verschlechtern sichtbar mit Ergebnissen wie Pickel und Akne das Hautbild. Gerade das Gesicht mit seinen vielen Poren ist da sehr empfindlich. Doch Zitronenschale, am
besten eine Bio-Zitrone, sorgt sich um die Reinlichkeit des Gesichts am besten. Die Innenseite der schale einfach durch das eigene Gesicht reiben und schon ist ein spürbar frischer Glanz da. Vorsicht bei frischen Gesichtsrasuren, es könnte brennen!

Salz und Öl als natürliches Peeling für die gesamte Haut

Ein wenig Öl mit Salz zusammen mischen und schon ist das eigene Peeling für die gesamte Haut fertig. Fernab von Mikroplastik und jeglichen Zusätzen, die das Hautbild nicht verträgt, ist das natürliche Peeling in jedem Haushalt schnell zubereitet und anzuwenden.

Apfelessig ersetzt jedes künstliche Gesichtswasser

Die meisten Haushalte haben Apfelessig im Schrank und wieso nicht gesund verwenden? Umweltfreundlich ein wenig Apfelessig mit Wasser verdünnen und durch das Gesicht mit einem Schwamm oder Wattepad reiben. Fertig ist das gesunde Gesichtswasser, welches die Haut säubert, die
Poren schließt und antibakteriell wirkt.

Kokosöl als Körperlotion nicht vergessen

Bodylotion hier, Gesichtscremen dort und Handcremen da drüben. Das ist doch zu viel und gar nicht notwendig. Wer natives Kokosöl ( auch aus dem Drogeriemarkt ) kauft, spart sich alles in einem. Denn es fördert die Reinlichkeit, cremt die Haut geschmeidig ein, ist gesund und sogar als Lebensmittel zu verwenden. Ein wahres Naturwunder ist dieses Kokosöl und es kostet nicht die Welt.

COPYRIGHT

  • Dieser Text wurde von Tina Müller verfasst und am 17.04.2020 an Marcel Rübesam übertragen.
  • Bild von silviarita auf Pixabay
Veröffentlicht am

Wie entfernt man Schweißflecken auf Textilien?

Schweißflecken auf Textilien

Gerade im Sommer trägt man gern weiße und helle Shirts. Schweißflecken sind in der warmen Sommerzeit leider unausweichlich. Nur was tun bei Schweißflecken auf den schönen Textilien? Hier zählen wir ein paar gute Tipps auf, mit denen du die Schweißflecken entfernen kannst. Ob handelt es sich um ganz normale Haushaltsprodukte die fast jeder Zuhause hat.

Backpulver gegen Schweißflecken

  • Etwas heißes Wasser mit dem Backpulver vermischen und auf den Fleck geben und einige Stunden einwirken lassen. Danach die Wäsche einfach nochmal mit der Waschmaschine waschen und der Fleck sollte verschwunden sein.

Essigessenz gegen Schweißflecken

  • Essigessenz mit warmen Wasser mischen, achte jedoch bei der Essigessenz auf deine Augen. Nun kannst du diese Lauge auf die Wäsche geben und über Nacht einwirken lassen.

Kernseife gegen Schweißflecken

  • Wer kennt die Kernseife nicht aus den Gesprächen unserer Großeltern? Auch sie schworen schon auf dieses Wundermittel. Die betroffenen Flecken mit Kernseife einreiben und anschließend in der Waschmaschine waschen.
Copyright
  • Dieser Artikel wurde von Marcel Rübesam verfasst.
  • Bildnachweis
Veröffentlicht am

Tipps wie Sie ihr Heim im Winter warm halten

Winter, Wohnung, Kälte, Wärme, Heizung

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und viele von uns ärgern sich über die steigenden Heizkosten. Diese Tipps können ihnen beim Sparen von Heizkosten helfen und zusätzlich liefern wir nützliche Tipps und Tricks um ihr Heim warm zu halten.

Halten Sie die Fenster von Vorhängen frei

Auch im Winter gibt es sonnige Tage und diese können dabei helfen, ihr Heim etwas aufzuheizen. Natürlich ist es da hilfreich die Vorhänge offen zu lassen. Sobald die Sonne unter geht können Sie die Vorhänge schließen. Die eingefangene Wärme unterstützt die eingeschaltete Heizung, auch wenn dies nur einen kleinen Teil ausmacht.

Die Wohnung etwas umräumen

Im Wetter kann es vom Vorteil sein, die Möbel strategisch umzustellen. Wenn Sie es mollig warm in der Wohnung wünschen, sollten Sie die Möbel nicht direkt am Fenster platzieren. Auch kalte Außenwände sind nicht zu empfehlen. Möbel sollten auch keine Heizkörper verstellen, so das sich die Wärme der Heizkörper frei in der Wohnung verteilen kann.

Zugluft einfach und schnell vermeiden

Die Zugluft kann den Raum sehr schnell auskühlen und die Heizkosten in die Höhe treiben. Daher ist es ratsam alte Fenster auszutauschen oder diese wenigstens vor Zugluft zu schützen. Kleine Risse in den Fensterrahmen können schnell repariert werden und Silikonfugen können auch schnell ersetzt werden. Sollte unter den Türen ein Schlitz sein, kann man ein Zugkissen davor legen.

Teppiche im Winter sind sehr zu empfehlen

Wer den Luxus einer Fußbodenheizung nicht hat, kann im Winter mit Teppichen Abhilfe schaffen. Ein flauschiger Teppich hilft nicht nur den kalten Fußboden zu entkommen sondern sieht auch noch schön aus. Günstige Teppiche findest du in vielen Shops um die Ecke oder online.

Decken und Kissen

Auch flauschige Decken und Kissen findest du in zahlreichen Shops und diese wärmen dich auf und sind auch noch ein nützliches und schickes Goodie für dein Zuhause. Auch eine Wärmflasche unter die Decke kann auch beim Wärmen helfen. Achte jedoch auf die Wärmflasche da eine Verletzungsgefahr besteht da eventuell heißes Wasser entweichen kann.

Wärme von Innen

Heiße Tees wärmen nicht nur von Innen, sondern stärken auch noch dein Immunsystem. Heiße Zitrone ist in den Wintermonaten auch ein richtiger Renner. Achte hier am besten auf Biozutaten und dann lass dir dein Heißgetränk schmecken 🙂 Die Wärme kommt von ganz allein.

Copyright

Dieser Artikel wurde von Marcel Rübesam verfasst.

Bild von ri auf Pixabay

Veröffentlicht am

Leckere Pancakes mit Kirschen

pancakes mit kirschen

Wer kennt Sie nicht, die leckeren Pancakes zum Frühstück. Heute präsentieren wir dir ein neues leckeres Rezept zum Ausprobieren.

Die Zutaten:

  • 4 Eier
  • 400 ml Milch (gern kannst du auch pflanzliche Milch verwenden)
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 6 Esslöffel Zucker (brauner Zucker ist besser als weißer Zucker)
  • 300 g Mehl (schon mal Dinkelmehl probiert?)
  • 300 g Kirschen (wenn möglich frische Kirschen)
  • 6 Esslöffel Butter
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

Die Zubereitung:

Als erstes musst du die Eier trennen. das getrennte Eigelb mit der Milch, dem Backpulver und Zucker mischen. Das Mehl bitte erst durchsieben und dann zur Masse hinzufügen. Alles schön vermengen und anschließend das Eiweiß steif schlagen. Jetzt kannst du das steife Eiweiß auch hinzufügen und alles noch einmal vermengen.

Die Kirschen entsteinen (auch bei Kirschen im Glas gibt es Kerne, also Vorsicht). Die entsteinten Kirschen halbieren und ein paar Kirschen für die Dekoration zur Seite stellen. Die restliche Menge der Kirschen mit der Pancakemasse vermischen und etwas Öl oder Butter in einer Pfanne erhitzen.

Eine kleine Menge der Masse in die heiße Pfanne geben und von beiden Seiten goldgelb braten. Nun kannst du die fertigen Pancakes mit Puderzucker und den restlichen Kirschen garnieren.

Tipp: Gerne kannst du zum Garnieren auch etwas Kokosflocken und Minzblätter verwenden.

Copyright

Dieser Artikel wurde von Marcel Rübesam verfasst.

Bild von Bernadette Wurzinger auf Pixabay

Veröffentlicht am

Kalte Füße im Winter, was tun?

kalte füße im winter

Die kalte Jahreszeit hat viele schöne Facetten. Die kalten Füße gehören leider nicht dazu.

Jeder kennt es, langsam zieht sich die Kälte von unten in die Glieder. In vielen Räumen sind die Fußböden sehr kalt, gerade Dielen, Parkett oder Laminat ist oft fußkalt. Die Kälte findet seinen Weg dann bis zur Nasenspitze.

Achte auf die richtige Kleidung

Der beste Rat: dicke Socken haben sich schon immer bewährt.

Am besten verwendest du Socken mit einem hohen Wollanteil. Falls deine Schuhe im Winter zu viel Platz haben, kannst du auch zwei Paar Socken nutzen. Auch in der Wohnung kannst du dicke Socken tragen, achte nur auf die sehr leichte Rutschgefahr. Im Winter in Wohnungen ohne Fußbodenheizung barfuß zu laufen ist leichtsinnig, da die Füße sehr schnell auskühlen und man sich schnell erkälten kann. Auch Filzhausschuhe oder normale Hausschuhe mit Einlage sind zu empfehlen, es müssen nicht immer Socken sein, welche deine Füße wärmen.

Wie wärme ich meine Füße schnell auf?

Hattest du einen langen Spaziergang im Winter oder hast eine Arbeit im Freien? In diesem Fall sind die Füße oft schon durchgekühlt und es bietet sich ein wohltuendes Fußbad an. Natürlich kannst du auch ein paar ätherische Öle hinzufügen. Man benötigt auch nicht zwingend ein Strombetriebenes Fußbad mit Massagefunktion (kann aber sehr entspannend wirken), es reicht auch ein einfacher Eimer mit lauwarmen Wasser.

Auch die Wärme von Innen hilft, daher kann ich dir auch wärmstens einen frisch gebrühten Tee empfehlen. Wärmflaschen oder Kirschkernkissen wärmen den Körper dann von außen.

Durchblutungsfördernde Salben kannst du nach dem Fußbad auftragen um die Füße zu pflegen und die Durchblutung anzuregen und um so die Füße warm zu kriegen.

der warme Fußboden

Falls du in einer Altbauwohnung wohnen solltest, ist die Nachrüstung auf eine Fußbodenheizung meist nicht möglich oder sehr umständlich. Die einfachste Methode wäre Teppiche oder kleine Läufer anzuschaffen. Diese kannst du schon für einen schmalen Taler erwerben und diese wirken meist Wunder bei kalten Füßen. Auch Decken und Kissen sollten in der kalten Jahreszeit nicht fehlen.

Copyright

Dieser Artikel wurde von Marcel Rübesam verfasst.

Bild von Steve Buissinne auf Pixabay

Veröffentlicht am

Pfotenpflege im Winter – Was ist zu beachten?

Pfote, Hund, Winter

Gerade im Winter wird die Pfotenpflege groß geschrieben. Hier erfährst du, was vor allem im Winter bei Schnee, Eis, Rollsplit und auch Salz zu beachten ist.

Die meisten Hunde sind völlig außer sich, sobald der Schnee gefallen ist. Sie springen, rennen verrückt umher und fressen den Schnee als wäre es ein besonderes Leckerli. Es macht einfach Spaß den Vierbeinern beim Toben im Schnee zuzuschauen.

Pflege vor dem Gassi gehen

Benutzen Sie lieber direkt eine spezielle Pfotenpflegecreme aus dem Zoofachgeschäft da Vaseline oder Melkfett im schlimmsten Fall Verdauungsbeschwerden hervorrufen können. Der Hund knabbert oder schleckt oft an seinen Pfoten daher ist Vaseline oder Melkfett nicht zu empfehlen. Hochwertige Rezepturen der speziellen Cremes sorgen dafür, dass die Pfoten sowohl geschützt als auch mit Feuchtigkeit ausreichend versorgt sind.

Pflege nach dem Gassi gehen

In der Regel kommt ihr Vierbeiner mit Streusalz oder auch Rollsplit in Verbindung und setzt sich an den Pfoten ab. Sie sollten nach jedem Spaziergang die Pfoten mit lauwarmen klaren Wasser abspülen. So entfernen Sie die Reste von Streusalz oder auch Split. Trocknen Sie die Pfötchen gut ab. Auch die Ballen sollten gründlich untersucht werden.

Falls die Pfoten kleine Risse haben, können Sie auch eine sehr dünne Schicht Pfotencreme auftragen. Falls der Hund diese regelmäßig abschlecken möchte, so sollte über den Pfoten ein kleiner Socke gezogen werden. Das Abschlecken kann Verdauungsbeschwerden hervorrufen, obwohl eine kleine Menge nicht problematisch ist.

Copyright

Dieser Artikel wurde von Marcel Rübesam verfasst

Bild von Manfred Richter auf Pixabay

Veröffentlicht am

Mundschutz selber nähen

Bild von Willfried Wende auf Pixabay

Gerade in der aktuellen Zeit ist es natürlich wichtig, sich ausreichend zu schützen.

Nicht nur Küchenrolle und Toilettenpapier ist oft vergriffen sondern auch die überall bald vorgeschriebenen Schutzmasken. Hier findest du ein paar nützliche Tipps und auch ein paar Beispiel-Videos von Youtube wie du dir selbst ein paar Schutzmasken selber nähen kannst.

Natürlich solltest du dich auch an alle anderen Vorgaben vom RKI halten, wie ausreichend Abstand halten, regelmäßiges Händewaschen und Menschenmengen meiden. In diesem Sinne, bleibt gesund!

Behelfsmaske nähen | Mundschutz selber machen | 2 Varianten
Behelfs- Mundschutz nähen/ Behelfs-Atemmaske ergonomisch &mit Filtertasche
DIY Mundschutz nähen – Maske – Gesichtsmaske – für Erwachsene und Kinder

COPYRIGHT

Veröffentlicht am

Diese Lebensmittel verbessern dein Hautbild

Bild von Jerzy Górecki auf Pixabay

Viele achten auf das Aussehen und gerade die Haut ist unser größtes Sinnesorgan.

Mit einer Fläche von 1 bis 2 Quadratmetern ist die Haut das größte Sinnesorgan des menschlichen Körpers. Gerade auch aus diesem Grund sollten wir sehr auf unsere Haut und auch auf eine gesunde Ernährung achten.

Grüner Tee

Der grüner Tee ist reich an Antioxidantien , die zum Beispiel der Hautalterung und Faltenbildung entgegenwirken. Er enthält L-Theanin, eine einzigartige Aminosäure, die Ihrem Körper zu Entspannung verhelfen kann. Der grüne Tee muss heiß aufgegossen werden und erst dann setzt er die sogenannten Catechinsäuren frei. Es wird sogar gesagt, dass er Krebs vorbeugt und Entzündungen hemmen soll.

Papaya

Die Papaya ist eine sehr leckere und tropische Frucht und wer im Supermarkt mal genauer hin schaut, kann Sie dort finden. Sie ist sehr kalorienarm, enthält nur wenig Fructose und unterstützt die Verdauung. Die Körner der Papaya sollen sehr gesund sein. Die Papaya enthält sehr viel Vitamine C und E und Beta-Carotin. Sie helfen Entzündungen und Hautunreinheiten zu lindern.

Spinat

Der Spinat ist sehr reich an Eisen und Folsäure und selbst Vitamin E und Magnesium und viele weitere wichtige Nährstoffe sind in dem grünen Gemüse enthalten. Der Spinat ist bestens geeignet für ein besseres Hautbild.

Lachs

Lachs ist das perfekte Essen gegen Stress und ein gutes Hautbild. Lachs ist reich an Vitamin D und Omega 3 Fettsäuren. Er ist gut für den gesamten Körper, der Darm, der Kopf und auch das Herz profitieren von diesem leckeren Fisch. Natürlich solltest du ihn nur in Maßen konsumieren. Lachs soll sogar Darmkrebs, Hautalterung und Depressionen vorbeugen.

COPYRIGHT