Recent Posts

Fugen lassen sich mit folgenden Tricks bestens reinigen

Fugen lassen sich mit folgenden Tricks bestens reinigen

Zwischen den Fliesen finden sich die Fugen wieder, welche natürlich vom Alltag auch gestresst sind. Sie werden dreckig, bekommen Schmutz zu jeder Zeit ab, nehmen Staub auf und auch Gerüche. Sogar Verfärbungen treten auf, was der Grund ist, wieso diese Hausmittel als Trick gegen schmutzige 

Fieber mit Hausmittel bekämpfen – diese helfen!

Fieber mit Hausmittel bekämpfen – diese helfen!

Es gibt viele angebliche Hausmittel, die gegen Fieber helfen sollen. Manche sind die wahren „Wunder“ im Kampf gegen erhöhte Temperaturen und einige einfach nur Humbug. Doch folgende Hilfen sollten immer im Gedächtnis bleiben, weil sie leicht, schnell und hilfreich durchgeführt werden können. Denn das Fieber 

Gegen Schnupfen helfen viele Hausmittel

Gegen Schnupfen helfen viele Hausmittel

Wenn die Nase läuft, ist es meist schon nervig genug. Viele haben derweil Sorge, dass sie richtig erkältet werden, sodass eine schnelle Lösung herhalten muss. Denn noch ist es ja „nur“ der Schnupfen und wie man diesen loswird, aber gleichzeitig auch die Chance verringert, richtig zu erkälten, lernen Betroffene mit diesen Hausmittelchen.

Nasenspülungen sind bei Schnupfen das A und O

Ob aus der Apotheke oder dem Drogeriemarkt, Nasenspülungen sowie das Nasensalz sind kostengünstig zu erwerben. Ihre vorbeugende Wirkung durch das Desinfizieren und Anfeuchten der Schleimhäute sowie ausspülen der Viren/Bakterien ist seit Jahrtausenden bekannt. Wer an Schnupfen leidet, kann somit den Viren die letzte Dusche bieten und dafür sorgen, dass die eigene Atmung verbessert wird sowie zukünftig vorbeugend kein oder nur noch ausgesprochen selten Schnupfen zum Vorschein kommt. Morgens und abends ist eine Nasenspülung problemlos zu empfehlen. Bitte das Wasser aber erst für 5 Minuten richtig abkochen, um Bakterien/Amöben im Wasser zu vermeiden und lauwarm spülen.

Eukalyptus auf den Rücken- und Brustbereich reiben

Eukalyptus zählt zu den ätherischen Wundermitteln der Natur. Ob als Erkältungsbad oder als einreibendes Gel – es gibt Eukalyptus in zahlreichen Formen. Gerade das beliebte Erkältungsgel aus der Drogerie für
wenige Euro ist empfehlenswert. Einfach auf dem Rücken- nahe den Schultern sowie Hals- und Brustbereich einreiben und schlafen gehen. Denn jetzt wirken die ätherischen Stoffe im Eukalyptus ganz von allein, erleichtern den Schlaf sowie die Atmung und halten die Nasenschleimhäute so erhöht feucht. Abgesehen davon ist die beruhigende Wirkung bekannt, welche zu einem verbesserten Schlaf beim nervigen Schnupfen führt.

Inhalieren mit Kamille, Eukalyptus, Pfefferminze & Co verringert den Schnupfen

Inhalieren feuchtet die Schleimhäute an und ist der Grund, wieso es von vielen Ärzten ausdrücklich empfohlen wird, statt ständig zur chemischen Nasenspraykeule zu greifen. Eukalyptus, Pfefferminze und Kamille eignen sich in einem heißen Wasserbad besonders gut dazu, die Schleimhäute der Nase gesund anzufeuchten und somit verbessert atmen zu können. 10 Minuten Inhalieren täglich kann gerade vor dem Schlafengehen sehr hilfreich sein.

Orangenöl für feuchtere Schleimhäute und gegen Schnupfen

Von etlichen Herstellern gibt es Nasenöle, die trockene Nasen anfeuchten sollen. Das hilft, um Bakterien loszuwerden und Viren loszuwerden. Gerade im Erkältungsfall beim Schnupfen heißt es gerne, die Nase ist entweder durchgehend feucht, aber eben mit bakterieller Feuchtigkeit oder manchmal auch über Nacht sehr trocken. Orangenöle für die Nase, explizit für die Nase, helfen dabei, die Schleimhäute anzufeuchten und sie bei der Arbeit zu unterstützen. So werden Viren/Bakterien früher oder später aus der Nase entfernt.

COPYRIGHT

  • Dieser Text wurde von Tina Müller verfasst und am 18.04.2020 an Marcel Rübesam übertragen.
  • Bild von LoggaWiggler auf Pixabay
Erkältungen einfach mit diesen Hausmitteln entgegenwirken

Erkältungen einfach mit diesen Hausmitteln entgegenwirken

Ob zur kalten Jahreszeit oder sogar im Sommer, Erkältungen machen nicht selten vor einem Halt. Es nervt, wenn die Nase läuft, es tut im Hals einfach nur weh und die Lust auf die kommenden Tage vergeht. Medikamente müssen hier aber nicht ständig zum Einsatz kommen, 

Waschmaschinen lassen sich effektiv und problemlos mit Hausmittel reinigen

Waschmaschinen lassen sich effektiv und problemlos mit Hausmittel reinigen

Bei der täglichen Benutzung einer Waschmaschine sollte es nicht verwundern, dass sie unangenehme Gerüche ausstrahlt, aber sich auch der Kalk festsetzt. Deswegen ist es umso wichtiger, die passende Reinigung & Pflege zu tätigen, und dazu kommt, sie zu entkalken! Doch es müssen nicht teure Produkte 

Trockene Haare müssen mit diesen Hausmitteltricks nicht sein

Trockene Haare müssen mit diesen Hausmitteltricks nicht sein

Trockenes Haar mag im Winter fast schon „normal“ wirken, aber auch das ganze Jahr? Es sieht einfach nicht gut aus, macht die Haare unter Umständen brüchig und splissig, was keiner Frau gefallen dürften.
Im Übrigen sind auch die Männer hier gerne kritisch, sodass die Tricks gegen trockene Haare unisex sind. Trockene Haare? Diese Hausmittel und Tricks helfen dagegen.

Trinken ist einer der Schlüssel für gesundes Haar

Was hilft es, hier zu lügen? Trinken ist ein größter Erfolg, um trockene Haare und überhaupt unangenehme Nebenwirkungen zu vermeiden. Ein Mensch sollte pro Tag zwischen 1,5 l und 2 l zu sich nehmen. Das wirkt sich das ganze Jahr über auch positiv auf die Gesundheit der Kopfhaut, Haare und deren Wurzeln aus. Trockenes Haar wird deutlich weniger, wenn man mehr trinkt. Und dann können wir gerne anhaltend mit anderen Tricks pflegen wie z.B im Sommer, wo Haare auch trotz genug Flüssigkeitszufuhr etwas trockener werden oder im Winter.

Kokosöl spendet den Haaren gesunde Feuchtigkeit

Als Allrounder-Hausmittel ist Kokosöl bekannt, oder? Dieses feuchtigskeitspendene native Öl aus der Hand Mutternaturs ist die ideale Hilfe, um das Haar wieder feuchter werden zu lassen, und vor dem Austrocknen zu bewahren. Auch gegen Schuppen kämpft es perfekt an und die Kopfhaut schont das Kokosöl. Einfach einige Stunden vor dem schlafen/baden gehen einmassieren und auswaschen. Diese Prozedur einmal pro Woche wiederholen und schnell werden die Haare durch viele gesunde Inhalte im natürlichen Kokosöl wieder glanzvoll gestärkt emporsteigen und weniger schnell trocken.

Auch Arganöl kämpft gegen trockenes Haar

Natürliches Arganöl ohne chemische Zusätze ist natürlich auch eine Überlegung, um trockenes Haar zu vermeiden. Einfach ins glanzlose und trockene Haar einmassieren, damit die Feuchtigkeit von den Haaren
und der Kopfhaut aufgenommen werden kann. Dies aber bitte nicht täglich wiederholen, um die strapazierten Haare nicht wieder neu zu strapazieren. Einmal die Woche sollte genügen, maximal zweimal pro Woche, damit sich langsam wieder Glanz im Haar erkennbar macht. Ein netter Nebeneffekt
ist, dass das Arganöl gegen Haarausfall und Schuppen hilft.

Kalt abbrausen ist bei trockenem Haar wichtig

Kalt duschen? Nicht der Körper muss kalt geduscht werden, sondern die Kopfhaut samt Haare. Denn die Schuppen auf der Kopfhaut ziehen sich durch die kühle Brause zusammen und schützen so das Innere unserer Kopfhaut vor dem Eindringen vieler Umwelteinflüsse, die sonst für trockenes Haar mit verantwortlich sind. Es ist nur ein kleiner Trick, der aber eine großartige Wirkung erzielt, wenn die restliche Pflege nicht außer acht gelassen wurde.

Apfelessig schließt die Haarschuppen

Wer Wasser und Apfelessig verdünnt, kann diese Tinktur ebenfalls in das Haar einmassieren. Die Kopfhaut aber bitte nicht vergessen. Die Säure innerhalb des Apfelessigs schließt die Haarschuppen ähnlich wie die kalte Haardusche, sodass weiterhin die Umwelteinflüsse es schwer haben werden, trockenes Haar zu produzieren.

COPYRIGHT

  • Dieser Text wurde von Tina Müller verfasst und am 18.04.2020 an Marcel Rübesam übertragen.
  • Bild von Monsterkoi auf Pixabay
So klappt es mit dem dicken Haar

So klappt es mit dem dicken Haar

Volleres Haar wünschen sich manche Frauen und Männer, weil es einfach voluminös, glanzvoll und schön ausschaut. Während die einen gesegnet mit der natürlichen Volle in ihrem Haar sind, müssen andere nachhelfen. Mit folgenden Tricks klappt es hervorragend, das Haar voller und dicker zu gestalten. Haare 

Gegen Husten helfen Hausmittel noch immer am besten

Gegen Husten helfen Hausmittel noch immer am besten

Husten jeglicher Art nervt Betroffene immer. Oma, Mama und die Tanten haben da aber Allehand an Tricks auf Lager, die sicherlich viele kennen. Welche davon jedoch stimmen, wird hier deutlich. Denn hier finden sich die besten Hilfsmittel aus dem Haushalt wieder, welche das Husten und 

Verdauungsprobleme mit diesen Tricks beheben

Verdauungsprobleme mit diesen Tricks beheben

Verdauungsprobleme können in die eine oder andere Richtung gehen. Ein Thema, welches ohnehin für viele sehr unangenehm ist, und hier versuchen wir mit einigen Tricks zu helfen. Haushaltsmittel sind hier
natürlich ebenso wie preiswerte Alternativen zur medikamentösen Behandlung vordergründig.

Äpfel sind absolute Helfer gegen flüssigen Stuhlgang

Durchfall, wie umgangssprachlich gesagt wird, ist wirklich unangenehm. Er kommt zur unnötigen Problematik im Haushalt oder außerhalb, wenn man dringend und ständig zur Toilette muss. Doch das Pektin in den Äpfeln ist ein natürliches Geliermittel, welches genau diesen verdaulichen Zugang
ankämpft. Der Apfel sollte daher mit Schale gerieben werden und kurz, circa 15 Minuten ziehen. Erst dann sollte der geriebene Apfel verzehrt werden, welcher dann Diarrhoe, wie Durchfall fachmännisch ausgesprochen wird, hoffentlich schnell wieder behebt.

Bananen stopfen und sind damit ideal gegen Diarrhoe

Pektin ist auch in der Banane gut enthalten und der Grund, wieso die mit vielen Spurenelementen verstehende Banane bei Durchfall in jedem Fall zum Einsatz kommen muss. Die Vitamine sind zudem gut für die Gesundheit und schmecken tun Bananen natürlich auch.

Zwieback bleibt das bekannteste Hausmittel gegen Durchfall

Zwieback wird von Oma immer empfohlen? Das stimmt. Denn der leicht verdauliche Zwieback ist mit Stärke versehen, die dazu aber stopft. Hier ist natürlich von Zwieback ohne Kokosraspeln, Schokoladenüberzug & Co die Rede, um Durchfall zu verringern und die Verdauungsprobleme bald los
zu werden.

Flohsamen gegen Verstopfungen

Flohsamen aus der Drogerie sind mit vielen Ballaststoffen versehen und fallen im Joghurt nicht auf. Denn Flohsamen sind auch Geliermittel, sodass man im Wasser auflösend dann eher einen Wackelpudding vorfindet, dessen Konsistenz nicht jeder mag. Also einfach die Flohsamen unter Haferflocken & Co mischen, um damit die Verstopfungen wieder schnell los zu werden.

COPYRIGHT

  • Dieser Text wurde von Tina Müller verfasst und am 18.04.2020 an Marcel Rübesam übertragen.
  • Bild von silviarita auf Pixabay
Gegen Pickel & Akne helfen viele Hausmittelchen

Gegen Pickel & Akne helfen viele Hausmittelchen

Pickel sind entzündete Hautunreinheiten, welche die Talgdrüsen verstopfen und dadurch auch schmerzlich unangenehm sein können. Akne und Pickel sind in jedem Fall sehr unangenehm, sodass nicht ständig die chemische Keule die Hilfe ist, welche Hersteller in den Medien empfehlen. Dermatologen geben ebenfalls zu bedenken, dass